Fenster schliessen
logo  | RSSImpressum | Login | Hilfe/FAQ  
logo
 
Fenster schliessen

Trailer

Sehen Sie eine
kurze Vorschau!

Triathlon-Stammtisch: Elite-Bundestrainer Dan Lorang 2016

Nach den enttäuschend verlaufenen olympischen Spielen in Rio will die DTU die Strukturen im Leistungssportsektor neu ordnen. Elite-Bundestrainer Dan Lorang hat sich entschieden, die DTU zu verlassen. „Nach vier Jahren Triathlon will ich mich nochmals weiterentwickeln und eine neue Herausforderung annehmen. Ausschlaggebend waren aber auch die unterschiedlichen Auffassungen im Hinblick auf die Strukturen im Verband für den neuen Olympiazyklus.“ Dan Lorang ist Trainer von Jan Frodeno, dem derzeit erfolgreichsten Triathleten auf den längeren Strecken. Der befindet sich in unmittelbarer Vorbereitung auf die Verteidigung seines WM-Titels auf der Langdistanz, erkämpft auf Hawaii. Der Tisch ist also gedeckt für ein spannendes Gespräch.  (Spielzeit: 60 Minuten.)


Triathlon-Stammtisch: Tom Tajsich, Organisator der Challenge Regensburg

34 Minuten
23.09.2016, Film 1149
Die Challenge Regensburg ist neben dem Ironman Frankfurt die einzige deutsche Langdistanz, die in einer großen Stadt stattfindet – Hamburg ist in den Startlöchern. Für den Organisator Tom Tajsich ist es eine besondere Herausforderung. Die Premiere des Challenge-Rennens in diesem Jahr war ein Erfolg, sowohl die Strecken als auch die Organisation kamen sehr gut an. Bereits im kommenden Jahr findet dort die ETU-Europameisterschaft statt. Interessant ist auch die wirtschaftliche Lage, denn Großevents verursachen große Kosten und brauchen ausreichend Teilnehmer. Wir fragen Organisator Tom Tajsich nach seinen Erlebnissen auf dem Weg zur Premiere und nach den Perspektiven des Rennens in den nächsten Jahren.  Direkt zum Film »
Share

Angriff 2017 (Teil 2: Was ich im Training ändern werde)

28 Minuten
19.09.2016, Film 1148
Vergleicht man die Leistungen der Amateure mit jenen der Profis, stellt man fest: Die Profis sind überall besser, doch am größten sind die Unterschiede beim Laufen auf der Langdistanz. Außerdem: Je höher die Leistungsdichte eines Profirennens, umso wahrscheinlicher gewinnt der stärkste Läufer. Warum ist das so? – In diesem Beitrag erläutere ich, warum der Energieverbrauch einer radlastigen Renntaktik höher ist, als bei einer lauflastigen. Und dieser Energieverbrauch kann für Amateure auf den langen Distanzen entscheidend sein. Gut laufen ist also energiesparend. Allerdings hat ein forciertes Lauftraining zwei große Nachteile: Die Verletzungsgefahr und die schlechtere Entwicklung der Ausdauer für die ganz langen Strecken. Also habe ich einen Mittelweg konzipiert, der für mich in der kommenden Saison klappen könnte. Vielleicht könnt Ihr etwas Inspiration daraus mitnehmen.  Direkt zum Film »
Share

Triathlon-Stammtisch: Jan Raphael

71 Minuten
16.09.2016, Film 1147
Jan Raphael ist zurück: Nach einem für ihn unbefriedigendem Abschneiden bei der Challenge Roth meldete er sich mit zwei Siegen zurück. Vier Wochen nach dem fränkischen Klassiker holte er sich den Sieg bei der Challenge Regensburg. Nach nur drei weiteren Wochen siegte er bei der Challenge Almere. Nicht nur wegen der beiden Siege ist das eine beeindruckende Serie. – In den beiden Jahren davor war es für ihn nicht optimal gelaufen. Die Messlatte lag allerdings hoch: Ein starker zweiter Platz beim Ironman in Frankfurt 2011 und 2013, dazwischen Platz 1 beim Ironman Schweden und Platz 2 beim Ironman Florida. Da fällt ein 5. Platz in Kopenhagen und ein 9. in Roth natürlich ab. Mehrere Teamwechsel begleiteten die Karriere des Hannoveraners, jetzt startet er ohne ein Team. Wir wollen natürlich wissen, warum.  Direkt zum Film »
Share

Neue Serie: Angriff 2017 (Teil 1: der Start)

24 Minuten
12.09.2016, Film 1145
Hast Du im kommenden Jahr Großes vor? Dann ist diese Sendung für Dich. Wir machen Dich fit für die vielleicht beste Saison Deines Lebens. – Die meisten Triathleten trainieren von April bis Juli einer Saison ganz ordentlich. Und sind damit jedes Jahr ungefähr gleich gut. Um im nächsten Jahr mal richtig einen rauszuhauen, kann daher die restliche Zeit entscheidend sein. Immerhin 8 Monate. In der neuen Serie „Angriff 2017“ machen wir Dich fit für eine neue Bestzeit. In diesem Beitrag erfährst Du, was Du dafür tun musst, und wie wir Dich 8 Monate lang motivieren werden. Der Beitrag richtet sich an ambitionierte Kurz-, Mittel- und Langstreckler aller Leistungsklassen.  Direkt zum Film »
Share

Triathlon-Stammtisch: Gregor Buchholz

79 Minuten
12.09.2016, Film 1144
Gregor Buchholz wurde 2007 in Hamburg Triathlon-Weltmeister U23. Im Juni 2015 wurde er Deutscher Triathlon-Meister auf der Sprintdistanz, und in der Weltrangliste 2015 belegte er als drittbester Deutscher den 57. Rang. Im zweijährigen Qualifikationszeitraum für einen Startplatz bei den Olympischen Sommerspielen 2016 erreichte Gregor Buchholz zwar mit Platz 34 die zweitbeste Platzierung der männlichen deutschen Athleten auf der ITU-Olympia-Qualifikationsliste, wurde jedoch nicht nominiert. Das Nominierungsverfahren sorgte anschließend für kontroverse Diskussionen, weil nur zwei Athletinnen von fünf möglichen Athleten zu den Olympischen Spielen mitgenommen wurden.  Direkt zum Film »
Share

Triathlon-Rundschau (Woche 36/2016)

29 Minuten
09.09.2016, Film 1146
Jan Frodeno hat seine Ankündigung wahr gemacht und die Bestzeit in Roth auf nun 7:35 Stunden verbessert. Zur Einordnung: Die Marathonläufer müssten ihren Weltrekord auf 2:01 drücken, um eine vergleichbare Verbesserung zu bieten. Sebastian Kienle und Andi Böcherer traten in Frankfurt in die Fußstapfen Frodenos und erzielten mit 7:53 Stunden ebenfalls ein neues Niveau, auch wenn sie den Streckenrekord Frodenos nicht ganz erreichten. Oder handelt es sich dabei um die üblichen, in kleinen Schritten sich vollziehenden Anhebungen des allgemeinen Niveaus? Wir wissen es nicht, denn wir sind zeitlich noch zu nach dran (in 10 Jahren wissen wir es). Doch wir können bereits heute ein paar Zahlen beisteuern, um den aktuellen Trend zu erfassen und nach ersten Ursachen zu suchen.  Direkt zum Film »
Share

Equipment 2016: Meine Ausrüstung für die Challenge Regensburg (2)

35 Minuten
01.08.2016, Film 1143
Neben Fragen zum Training werden Fragen zur Ausrüstung am häufigsten an uns herangetragen. Wie es bereits gute Tradition ist, zeige ich Euch kurz vor einem Hauptwettkampf das Material, für das ich mich persönlich entschieden habe. Vom Schwimmen über das Radfahren zum Laufen erläutere ich die Vorteile und Hintergründe zur Materialwahl. Dabei berücksichtige ich die Anforderungen der Challenge Regensburg, eines Rennens über die Langdistanz. Neben dem Equipment zeige ich Euch noch meine spezielle Wettkampfverpflegung, die Bekleidung samt Aerohelm, und ein paar weitere Kleinigkeiten wie GPS-Uhr, Powermeter und so weiter.  Direkt zum Film »
Share

Equipment 2016: Meine Ausrüstung für die Challenge Regensburg (1)

53 Minuten
30.07.2016, Film 1142
Neben Fragen zum Training werden Fragen zur Ausrüstung am häufigsten an uns herangetragen. Wie es bereits gute Tradition ist, zeige ich Euch kurz vor einem Hauptwettkampf das Material, für das ich mich persönlich entschieden habe. Vom Schwimmen über das Radfahren zum Laufen erläutere ich die Vorteile und Hintergründe zur Materialwahl. Dabei berücksichtige ich die Anforderungen der Challenge Regensburg, eines Rennens über die Langdistanz. Neben dem Equipment zeige ich Euch noch meine spezielle Wettkampfverpflegung, die Bekleidung samt Aerohelm, und ein paar weitere Kleinigkeiten wie GPS-Uhr, Powermeter und so weiter.  Direkt zum Film »
Share


1128 weitere Filme im Archiv »

Prepaid Kleines Abo Super-Abo
25 Filme
pro Monat
50 Filme
pro Monat
Gültigkeit
3 Tage
Laufzeit
3 Monate
Laufzeit
12 Monate
Keine Kündigung nötig, endet automatisch Verlängert sich um 3 Monate, bis gekündigt wird. Kündigung ist jederzeit per Mausklick möglich. Verlängert sich jährlich, bis gekündigt wird. Kündigung ist jederzeit per Mausklick möglich.
2,99 €
einmalig
Prima zum
Reinschnuppern!
5,99 €
pro Monat

Vierteljährliche Abrechnung
4,99 €
pro Monat

Jährliche Abrechnung
 Buchen  Buchen  Buchen
Zahlungsweise: In Deutschland per Lastschrift.
Andere Länder per Überweisung.
Ausgewählt: Ticket
Preis: 2,99 Euro einmalig

Equipment 2016: Meine Ausrüstung für die Challenge Regensburg (2)

35 Minuten
01.08.2016, Film 1143
Neben Fragen zum Training werden Fragen zur Ausrüstung am häufigsten an uns herangetragen. Wie es bereits gute Tradition ist, zeige ich Euch kurz vor einem Hauptwettkampf das Material, für das ich mich persönlich entschieden habe. Vom Schwimmen über das Radfahren zum Laufen erläutere ich die Vorteile und Hintergründe zur Materialwahl. Dabei berücksichtige ich die Anforderungen der Challenge Regensburg, eines Rennens über die Langdistanz. Neben dem Equipment zeige ich Euch noch meine spezielle Wettkampfverpflegung, die Bekleidung samt Aerohelm, und ein paar weitere Kleinigkeiten wie GPS-Uhr, Powermeter und so weiter.
Share

Live-Sendung vom 22.09.2016

Live-Sendung vom 22.09.2016



»Die Filme sind von sehr guter Qualität und sind das Geld locker wert!« — erwin

»Ich bin immer wieder begeistert... und mit der Flatrate ist es das volle Vergnügen!« — Diesellok

»Das ist für mich als Tri-Neuling 'ne super Sache, habe schon viele wertvolle Infos aus den Filmen gewonnen! Danke!« — dmnk


Equipment 2016: Meine Ausrüstung für die Challenge Regensburg (1)

53 Minuten
30.07.2016, Film 1142
Neben Fragen zum Training werden Fragen zur Ausrüstung am häufigsten an uns herangetragen. Wie es bereits gute Tradition ist, zeige ich Euch kurz vor einem Hauptwettkampf das Material, für das ich mich persönlich entschieden habe. Vom Schwimmen über das Radfahren zum Laufen erläutere ich die Vorteile und Hintergründe zur Materialwahl. Dabei berücksichtige ich die Anforderungen der Challenge Regensburg, eines Rennens über die Langdistanz. Neben dem Equipment zeige ich Euch noch meine spezielle Wettkampfverpflegung, die Bekleidung samt Aerohelm, und ein paar weitere Kleinigkeiten wie GPS-Uhr, Powermeter und so weiter.
Share

Live-Sendung fast jeden Freitag um 19 Uhr mit zahlreichen Themen, Live-Chat und Votings. Login ab 18:50 Uhr, Start um 19 Uhr. Wiederholung der Beiträge im Archiv.






Webdesign: Fa. Inratio